Das Glasperlenspiel in Asperg
Die Bühne

Kunst (1999)

Kunst (1999)

Ernst ist da Leben. Heiter sei die Kunst (Friedrich Schiller)
Ernst ist die Kunst und heiter das Leben (Kurt Schwitters)

Die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Yasmina Reza (geb. 1957, lebt in Paris) gewann 1994 mit ihrem Theaterstück "ART" (Kunst) den Prix Moliére in den Sparten "bester Autor" und "beste Aufführung".

Der Inhalt

Yvan: Was habt ihr nur? - Was ist zwischen euch vorgefallen? Es muß etwas zwischen euch vorgefallen sein, daß ihr so irre geworden seid?

Serge: Ich habe ein Kunstwerk gekauft, das Marc nicht zusagt.

Kann der Kauf eines Kunstwerks eine fünfzehnjährige Männerfreundschaft zerstören? Worauf beruht die Freundschaft zwischen Marc, Serge und Yvan? Was verbindet diese drei Männer? Wer sind sie? Wie leben, denken und fühlen sie? Welche Werte sind für sie und ihre Kunstanschauung bestimmend?

Marc: Ich glaube nicht an die Werte, die für die heutige Kunst bestimmend sind. Das Gesetz des Neuen. Das Gesetz der Überraschung... Die Überraschung ist etwas Totes. Tot, kaum daß sie konzipiert ist, Serge...

Feinsinnig und humorvoll geht Yasmina Reza diesen Fragen nach, hält den drei Freunden - und vielleicht auch uns - den Spiegel vor. Heraus kommt eine tiefsinnige und witzige Komödie, ein heiter-ernster Spaß, Theater in seiner schönsten Art.

Es spielen

  • Marc: Horst Maßholder
  • Serge: Reinhard Rümmele
  • Yvan: Gerhard Teichmann
  • Souffleuse, Maske: Marie-Luise Teichmann
  • Beleuchtung: Michael Rempfer und Udo Velte
  • Bühnenbild: Reinhard Rümmele
  • Aufbauten: Ronald Wyngaard

Premiere

Premiere: 30. Oktober 1999
Vorstellungsdauer: ca. 1,5 Stunden
wird nicht mehr aufgeführt

Bilder von "Kunst" (1999)

  • kunst11
  • kunst08
  • kunst05
  • kunst04
  • kunst01
  • kunst03
  • kunst07
  • kunst10
  • kunst09
  • kunst06
  • kunst
  • kunst02