Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder. Gruppen ab 10 Personen erhalten den ermäßigten Preis. Die Karten müssen im Vorverkauf erworben werden.

Samstag, 15.09. – 20.00 Uhr

Kleinkunst - Gala Open Stage 2018

Wie jedes Jahr bieten wir im September eine Gala Open Stage. Zu dieser Gala laden wir die Künstler der offenen Bühnen 2017/2018 ein, die uns am besten gefallen haben. Es erwartet Sie ein buntes, hochkarätiges und unterhaltsames Programm; dieses Jahr mit Kabarett, Musik und Flamenco. Die Open Stage Gala wird gewohnt charmant von Betina Rentschler und Thomas Roll moderiert. Wir freuen uns auf Sie!

Für die Gala Open Stage gibt es nur noch wenige Restkarten. Bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. Wir rufen Sie dann morgen Nachmittag zurück.

nur noch Restkarten - Samstag, 15.09. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 8,-*

Sonntag, 16.09. – 11-12.30 Uhr

Vernissage - Su Muth: Die Weite der Welt

„Ich stehe am Ufer des Zugersees. Auf dem Weg zur Arbeit, in Gedanken versunken, fällt mir der Blick übers Wasser ins Auge. Ein frischer, klarer Morgen mit weiter Sicht in die Innerschweizer Berge, Spuren von Schnee in den Nordhängen zeugen vom sich zurückziehenden Winter, am Ufer treiben die Platanen erste Knospen. Die grünliche Klarheit des Wassers beglückt die Sinne. Hinter mir versinken die Stadt, die Autos, die sich von Cham herkommend vor der nächsten Ampel stauen, der Verkehrslärm, die Menschen, die mit ernsten Gesichtern der Arbeit entgegeneilen  und in mir wird es still. Es ist nur ein Augenblick. Ich habe die Weite der Welt gesehen. Alles ist gut.“ Die Bilder von Su Muth sind vom 16. September bis Mitte November im Glasperlenspiel ausgestellt. Das Künstlergespräch führt Reinhard Rümmele.

Sonntag, 16.09. – 11-12.30 Uhr – freier Eintritt

Sonntag, 16.09. – 19.00 Uhr

Theater - Eigentümerversammlung

Ein Stuttgarter Wohnhaus, Altbau, in Eigentumswohnungen umgewandelt, manche vererbt, manche vermietet: Da versammelt sich eine bunte Mischung an Eigentümern und Mietern, die bei Versammlungen aufeinanderprallen. Jeder kämpft für seine eigenen Interessen, jeder glänzt mit seinem ganz besonderen Spleen. Die einzelnen Parteien treffen zusammen, um anstehende Probleme haarspalterisch zu diskutieren und geraten sich bei den geringsten Kleinigkeiten in die Haare: Jeder mit jedem und jeder gegen jeden. Argumente und Vorwürfe der streitbaren Teilnehmer stieben wie Funken hin und her, die scharfen Rivalitäten zwischen den Nachbarn schwirren wie Pfeile durch die Dialoge - und vor den Augen des Publikums entfaltet sich der ganz alltägliche Wahnsinn. Manches kommt wie es kommen muss. Regie: Clemens Schäfer. Gefördert vom Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Sonntag, 16.09. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Freitag, 21.09. – 20.00 Uhr

Theater - Theater Großer Meyerhof: Alte Liebe

‚Warum muss sie eigentlich jedes Mal heiraten? Wie spießig ist das eigentlich?‘ Diese dritte Heirat der einzigen Tochter von Lore, einer leidenschaftlichen Bibliothekarin, und Harry, einem gescheiterten Architekten im Ruhestand, ist der Aufhänger. Hinfahren oder nicht – zu dieser Hochzeit mit einem stinkreichen Schnösel, der auch noch Peter Maffay für die Feier engagiert hat. Daran rankt sich eine bezaubernde Liebesgeschichte empor, die Geschichte einer alten Ehe, einer Liebe, die deutliche Abnutzungsspuren zeigt. Diese aber sind so liebenswert typisch, dass man sich selbst darin wiederfindet und erleichtert seufzt: Siehste, bei anderen ist das auch so! Langweilig wird das auf keinen Fall. Man ist mittendrin dabei, wenn die beiden sich unterhalten, streiten, herausfordern, denn Harry (Elmar Wittmann) holt seine Lore (Gabi Kinsky) jeden Abend von der benachbarten Bibliothek zu einem Feierabendbier in ihr Stammlokal ab. Gastspiel vom Theater Großer Meyerhof.

zur Website

Freitag, 21.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

Samstag, 22.09. – 20.00 Uhr

Musik - Mattheo & die Bringer: Romantik mit Rumms

Mattheo & Die Bringer spielen Rock’n‘Roll mit einem Schuss Blues und Folk - getragen von einer unverwechselbaren, emotionalen Stimme! Die Band um Sänger und Songwriter Matthias Bauersachs aus Rutesheim/Leonberg überzeugt live durch Authentizität, musikalisches Können und Spaß. Die schnörkellosen, eingängigen Kompositionen sind von bestechender Ehrlichkeit – und nehmen die Zuhörer vom ersten Takt an mit auf eine musikalische Reise. Die deutschen Texte sind nachdenklich, komisch, wütend: Es geht um Liebhaber, Karrieristen, Revoluzzer, Kripobullen, Kleinstadt-Djangos … und natürlich auch um Frauen! Wer den Vergleich mit prominenten Namen sucht, könnte es vielleicht so ausdrücken: Springsteen trifft Lindenberg, Grönemeyer jammt mit den Stones und Bob Dylan entdeckt die Neue Deutsche Welle!

zur Website

Samstag, 22.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 12,-*

Sonntag, 23.09. – 11.00 - 14.00 Uhr

Jazz-Frühschoppen mit Colors of Soul

Colors of Soul ist ein musikalisches Plädoyer für Menschsein in allen Farben und Facetten. Sehr abwechslungsreiche Livemusik mit großer Improvisationsfreude und selbstgeschriebenen Songs von den Bandmitgliedern. Wie immer servieren wir u.a. Weißwürste und Hefeweißbier. Einlass und Bewirtung ab 10.00 Uhr.

zur Website

Sonntag, 23.09. – 11.00 - 14.00 Uhr - Eintritt: € 7,-

Sonntag, 23.09. – 19.00 Uhr

Musik - Jürgen Sturm, Mary Jane, Veit Müller: Live Lyrics und Live Music

Eigentlich hat man sich doch immer schon gefragt: Was singen die eigentlich in „Hotel California", worum geht es z.B. bei „Satisfaction" von den Stones oder „Stairway to heaven" von Led Zeppelin? Veit Müller, freier Journalist und Krimiautor, wird dabei als „Mann des Wortes" die deutschen Übersetzungen bekannter englischer Popsongs nicht nur vortragen, sondern diese in einer "Performance" mit Leben füllen. Jürgen Sturm wird danach eben diese Songs auf der akustischen Gitarre professionell vortragen, wobei er von „Mary Jane" am Cajon perkussiv begleitet wird.

zur Website

Sonntag, 23.09. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 15,–*

Mittwoch, 26.09.– 20.00 Uhr

Vortrag - Simone Müller: Der Wolf in Baden-Württemberg

Kein anderes Wildtier wird zurzeit kontroverser diskutiert und man muss zugeben, dass er auch genügend Stoff hergibt. Ungefähr 250 Wölfe leben derzeit in Deutschland, die meisten im Nordosten. Seit dem Jahr 2000 vermehren sich Wölfe in Deutschland wieder. Es begann auf einem Truppenübungsplatz in der Oberlausitz. Was ist ein Wolfsrudel? Man kann es einfach mit Familie übersetzen. Es sind die Elterntiere, der aktuelle Wurf und noch ggf. Tiere aus dem davor liegenden Wurf. Im Schnitt sind dies 8 - 10 Tiere. Wölfe werden mit ca. 10 - 22 Monaten geschlechtsreif und verlassen dann das Rudel. So auch der einjährige Rüde, der im Juni dieses Jahres bei Lahr (Offenburg) überfahren wurde. Er stammte aus der Alpenpopulation und war wohl im Begriff eine eigene Familie zu gründen. Hier zeigt sich auch die größte Gefahrenquelle für Wölfe: Es ist der Straßenverkehr. Dazu kommen noch illegale Abschüsse. Ein Wolf braucht nicht viel, um bei uns zu überleben. Was er aber sicherlich braucht ist unsere Toleranz! Vortrag von Simone Müller, NABU Wolfsbotschafter.

Mittwoch, 26.09.– 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

Freitag, 28.09. – 20.00 Uhr

Musik - Gruppe LIVE: Music of the early sixties

Rock’n Roll Songs und Instrumentalhits werden zu neuem Leben erweckt. Fetzig mitreißend oder stimmungsvoll melodisch. Eine „Sentimental Journey“ mit Hits wie „Lucky Lips“, die man küssen soll, „Summer Holiday“, „Apache“, „Wonderful Land“ usw. Nicht nur Cliff Richard Fans, auch Liebhaber originaler Gitarrenhits der frühen 60er kommen hier auf ihre Kosten, da mit viel Liebe zum Detail interpretiert wird. Die Musik der sympathischen Gruppe „LIVE“ eignet sich gleichermaßen zum Tanzen wie zum Zuhören. Die immer gut gelaunten fünf Musiker sprechen mit ihrer Spielfreude und ihrem Repertoire Jung und Alt an. Hört man die Melodien, kann man sich ihrem Bann und ihrer harmonischen Atmosphäre kaum entziehen.

zur Website

Freitag, 28.09. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 10,–*

Samstag, 29.09. – 20.00 Uhr

Kabarett - Stuttgarter Juristenkabarett: Best of Flödsinn

Nach 62 Jahren verabschiedet sich die legendäre Juristentruppe um Anette Heiter von der Bühne. Und das mit einer rasanten Show, in der wieder jede Menge prominente Besucher auftauchen werden, von Kretschmann bis Beckenbauer - die Herkunft der Maultasche wird ebenso geklärt werden wie die Sinnhaftigkeit der Kehrwoche und die delikate Grenze zwischen Beleidigung und Meinungsäußerung. Niveauvolle Unterhaltung, intellektueller Tiefgang und kultivierte Darstellung - das sind nicht unbedingt die Eigenschaften, die dem Stuttgarter Juristenkabarett nachgesagt werden. Schon eher, dass man 2 Stunden lang lachen kann, auch - und gerade - wenn man keine juristischen Staatsexamina absolviert hat. Die Damen und Herren haben im Archiv gekramt und die Dauerbrenner der letzten 2 Jahrzehnte hervorgeholt, tüchtig entstaubt und runderneuert. Es wird also wieder kräftig parodiert, geblödelt, gesungen und geflötet. Freuen Sie sich also ein letztes Mal auf die RechtsanwältInnen Elke Kunzi, Thomas Lang, Thorsten Majer und die Richter Herbert Anderer und Anette Heiter - und besorgen Sie sich rechtzeitig Karten; die sind nämlich erfahrungsgemäß rasch vergriffen!

zur Website

Samstag, 29.09. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

Sonntag, 30.09. – 19.00 Uhr

Klassik - Nyckelharpa Journey

Thomas Roth ist einer der weltbesten Virtuosen auf der Keyfiddle – auch Nyckelharpa genannt. Thomas Roth hat sich als Ausnahme-Nyckelharpa-Spieler einen Namen gemacht. Er entwickelte einen eigenen Stil auf diesem wenig bekannten, historischen Instrument, was weltweit Beachtung findet. Zusammen mit Harald Scharpfenecker präsentiert er im Glasperlenspiel die „Nyckelharpa Journey“ als Teil der Klassikreihe.

zur Website

Sonntag, 30.09. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

nach oben