Bei den mit * gekennzeichneten Eintrittspreisen ist eine Ermäßigung um 2 Euro möglich. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder.

Sonntag, 01.05. – 19.00 Uhr

Theater - Der Heiratsantrag (von Anton Tschechow)

Im Gästezimmer des Gutsherren Stepan Tschubukow erscheint ein befreundeter Nachbar, der Junggeselle Iwan Lomow. Er hat einen Frack und weiße Handschuhe an und verrät Tschubukow sogleich, er wolle dessen Tochter Natalja einen Heiratsantrag machen. Tschubukow ist spontan begeistert, und ruft Natalja. Ehe Lomow auf das eigentliche Ziel seiner Visite eingehen kann, kommt es zwischen den beiden zu einem unerbittlichen Streit um ein Stück Land: Beide streiten so heftig, dass Tschubukow sich einmischt und Lomow schließlich hinauswirft. Erst als er gegangen ist, erfährt Natalja, den eigentlichen Grund seines Besuchs. Sie verlangt daraufhin hysterisch und in Panik, Lomow unverzüglich zurück zu holen. Gefördert über die Bundesregierung mit Neustart Kultur. Regie: Rose Kneissler.

Sonntag, 01.05. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Mittwoch, 04.05. – 20.00 Uhr

Kleinkunst - Offene Bühne: Open Stage (Endlich wieder!)

Seit Juni 2008 gibt es nun die Open Stage im Glasperlenspiel. Diese offene Bühne bietet jungen, aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich vor Publikum auf einer professionellen Bühne zu präsentieren. Moderiert wird die Programmbühne auf unterhaltsame Art von Betina Rentschler und Thomas Roll. Auftreten kann jeder: Kabarettisten, Pantomimen, Clowns, Schauspieler, Sänger, Musiker, Zauberer, Jongleure, Bauchtänzerinnen (dabei ist egal, ob Profis, Laien oder Anfänger). Erleben Sie einen unterhaltsamen Abend mit vielen verschiedenen Künstlern. Eine tolle Stimmung ist garantiert! Anmeldungen von Künstlern sind jederzeit willkommen.

Mittwoch, 04.05. – 20.00 Uhr - Eintritt frei, Spende erbeten

Freitag, 06.05. - ab 20.00 Uhr

Jazz - Jam Session: Die Glasperlenspieler

Die Glasperlenspieler sind Garant für improvisationsreiche Jazz-Abende in lockerer Atmosphäre. Ab Mai finden die Jazz-Veranstaltungen wieder in der Kneipe mit Bewirtung statt. Auch hier sorgen wir für eine Bestuhlung mit Abstand. Eine Reservierung ist dringend erfordert, da es nur eine begrenzte Platzzahl gibt.

Ab Mai: Der Jazz findet wieder in der Kneipe mit Bewirtung statt. Limitierte Platzanzahl. Reservierung notwendig!

Freitag, 06.05. - ab 20.00 Uhr – Eintritt: € 7,-

Samstag, 07.05. – 20.00 Uhr

Theater - In alter Frische (von Stefan Vögel)

Ludwig Bernhard Freiherr von Schwitters-Elblingen war einst Schloßbesitzer und Leiter einer Eliteschule in der Schweiz. Heute lebt er in der Altersresidenz “Freudenau“, wo er enge Freundschaft mit Elisabeth, Norbert und Gustav geschlossen hat. Mit diesen spielt er jeden Sonntag eine Partie Trivial Pursuit. Ludwig lässt sich jeden Sonntag das Essen vom nahegelegenen Gasthaus bringen. Er ist eben ein Snob. Mit dem Essensboten Jürgen – ein Medizinstudent – hat er sich inzwischen angefreundet und ist daher ziemlich enttäuscht, als Paula anstelle von Jürgen vor der Tür steht. Sie ist eine etwas verwahrloste und wild wirkende junge Frau. Doch Paula lässt sich von Ludwigs ruppiger Art nicht abschrecken, denn auch sie ist nicht auf den Mund gefallen. Eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht. Regie: Margarete Volz. Gefördert vom Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Samstag, 07.05. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 13,-

Restekarten - Sonntag, 08.05. – 15.00 Uhr

Miriam Angstmann: Zauberflöte für Kids

Mozarts Zauberflöte hat alles was ein gutes Märchen braucht: einen tapferen Prinzen, eine schöne Prinzessin und natürlich eine böse Königin. Als Papagena nimmt Miriam Angstmann die Kinder mit auf eine märchenhafte Traumreise durch den finsteren Zauberwald. Gemeinsam mit Tamino und Papageno dürfen die Kinder Rätsel lösen, wilde Tiere spielen, tanzen, singen und retten zum Schluss die schöne Prinzessin. Papagena singt, tanzt und spielt mit Hilfe der Kinder die Geschichte um die magische Zauberflöte, unterstützt durch die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. Für Kinder von 3-7 Jahren.

Für die Familienveranstaltung "Zauberflöte für Kids" am 8. Mai um 15 Uhr gibt es nur noch wenige Restkarten. Bitte fragen Sie im Vorverkauf nach - Freitag, 16.30-18.30 Uhr, Telefon: 07141 63491.

Restkarten - Sonntag, 08.05. – 15.00 Uhr – Eintritt: € 5,-/7,-

Sonntag, 08.05. – 19.00 Uhr

Classic Comedy - Bernd Kohlhepp: Casablanca

Jeder kennt das epochale Kinowerk mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann! Die Schlussszene ist Legende. Die Zitate sind prägend. “Verhaftet die üblichen Verdächtigen!“ oder "Küss mich, als wäre es das letzte Mal!“ Ähnlich wie bei Schillers Räuber oder Goethes Faust improvisiert Bernd Kohlhepp locker und unterhaltsam die Geschichte. Classic Comedy vom Feinsten.

Sonntag, 08.05. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

zur Website

Freitag, 13.05. – 20.00 Uhr

Liedkunst - Holger Saarmann und Andreas Albrecht: Geschmacksverstärker

"Wir machen mal was zusammen!" – ist eine Redensart unter Künstlern. Meist drückt sie nur Wertschätzung aus. Nicht so bei diesen beiden Berliner Chansonniers: Die laden sich zum Miteinander Machen allmonatlich Kollegen nach ihrem Geschmack zur Verstärkung ein, die eine Auswahl ihrer Lieder oder Texte mitbringen. Nach drei erfolgreichen LiederaTouren kehren sie nun zurück ins Schwabenland.

Zur bewährten Mischung aus feinstem Chanson und geschliffenster Literatur gewannen sie als Local Hero den Stuttgarter Kabarettisten und Mathematikprofessor Timm Sigg. Selbsternannte Mathehasser kommen bei Timm Sigg genauso auf ihre Kosten wie die sogenannten Super-Nerds, denen er in seinem Programm eine eigene Hymne widmet.

Freitag, 13.05. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 16,-*

zur Website Geschmacksverstärker

zur Website Timm Sigg

Samstag, 14.05. – 20.00 Uhr

Kabarett - Philipp Weber: KI – Künstliche Idioten

Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Digitalisierung, Gentechnik, Robotik, KI: Der Mensch rast in die Zukunft. Aber statt nach vorne zu blicken, starren alle nur auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig! Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heute kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Aber wann hätte der Mensch jemals was Sinnvolles gemacht, nur weil er dafür Zeit hat? Doch die wichtigste Frage: Was ist aus den großen Träumen der Menschheit geworden? Wo ist die saubere Fusionsenergie, die Zeitmaschine, das Bier zum Downloaden? Wir fliegen bald zum Mars, ist ja super! Nur, was wollen wir da? Es ist ein öder, leerer und todlangweiliger Ort. Um auf so einem Planeten zu landen, muss die Menschheit bald keinen Schritt mehr machen. Man möchte als analoger Affe wirklich entsetzt von seinem Baum runterbrüllen: „Oh Gott, Mensch! Wo willst du denn eigentlich hin?“ Doch es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber. Mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ ist er unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Sie zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!

Samstag, 14.05. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 16,-*

zur Website

Ausverkauft - Sonntag, 15.05. – 11.00 – 12.30 Uhr

Jazz-Matinee mit dem Bosch Swing Quartett

Das Bosch Swing Quartett bietet einen bunten Querschnitt an Musiktiteln des traditionellen Jazzrepertoires der Dixieland-Ära bis zum Swing und anspruchsvollen Schlager der 1950er Jahre. Die Musiker verstehen es, durch ihre Virtuosität und ansteckende Spielfreude diese unterschiedlichen Musikstile eindrucksvoll zu interpretieren. Das Bosch Swing Quartett überzeugt mit professioneller Leichtigkeit, Improvisationen und mitreißenden Chorussen, die den Funken auf das Publikum bei jeder Veranstaltung überspringen lassen.

Der Jazz-Frühschoppen mit dem Bosch Swing Quartett am Sonntag, 15. Mai ist ausverkauft. Durch die Verlegung des Frühschoppens in die Kneipe haben wir hier momentan nur 32 Plätze zur Verfügung...

Ausverkauft - Sonntag, 15.05. – 11.00 – 12.30 Uhr - Eintritt: € 7,-

Sonntag, 15.05. – 19.00 Uhr

Theater - Karla und Charlotte

Während Charlotte damit beschäftigt ist, bibbernd in der offenen Kühlschranktüre zu sitzen und Eiswasser zu trinken, um abzunehmen, hat Karla ganz andere Probleme: Nachdem ihre Mutter sie ihr ganzes Leben unterdrückt hat, weil sie nicht ihren Vorstellungen entsprach, tendiert Karlas Selbstbewusstsein gen Null. Wenigstens sollten jetzt, nach dem Tod der Mutter, ihre finanziellen Probleme durch das Erbe gelöst sein, aber weit gefehlt. Die Mutter hat in ihrem Testament eine Bedingung gestellt: Karla, die sich - zum Ärger ihrer Mutter - als Schauspielerin völlig talentfrei erwiesen hatte, muss innerhalb eines halben Jahres theaterspielend auf einer Bühne stehen, sonst geht das Erbe an das Theater der Mutter. Lässt Karla sich des Geldes Willen auch nach dem Tod weiter manipulieren oder findet sie eine andere Lösung? Und was ist eigentlich mit Charlottes Schlankheitswahn? Das Stück ist gespickt mit herrlicher Situationskomik und doch alles andere als ein platter Schwank, als ein reines Lustspiel. Es bietet viel Stoff zur Auseinandersetzung, dazu zwei Darstellerinnen in starken Rollen mit intensivem Schauspiel. Gefördert über die Bundesregierung mit Neustart Kultur. Regie: Dirk Deininger.

Sonntag, 15.05. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Mittwoch, 18.05. – 20.00 Uhr

Fotoreportage - Sabine Geiger: Schottland – Unterwegs in den Highlands

Für alle abenteuerlustigen Weltenbummler und solche, dies es noch werden wollen…

Sagen und Legenden haben eine Heimat. Zahllose Filme und Romane haben bereits unsere Vorstellung von Schottland inspiriert - und wer einmal dort war, kommt immer wieder dorthin zurück. Hier taucht man ein in eine Welt, die uralt ist. Eine Welt der keltischen Mythen und Legenden. Eine Welt, in der es große Könige und tapfere Helden gab, für die Mut und Ehre und Clanstreue alles war. Wo Grenzen zwischen den Zeiten schon einmal verwischen können, und eine Welt, in der ein Steinkreis nicht nur eine rätselhafte Ansammlung von Findlingen ist. Das ist das wirklich mystische Schottland.

Mein Lieblingsort liegt mitten in den Highlands. Dort, wo das Licht die Farbe der Seen bestimmt und die saftig grünen Wiesen von leuchtend gelbem Ginster durchzogen und die Berge und Wälder durchtränkt sind vom Violett des Rhododendron. Im Juni versteht sich. Die Fantasie geht mit mir tanzen. Nirgendwo sonst schweift man ab, wie in dieser Moorlandschaft und den einsamen Tälern, wo sich nicht selten Regenwolken und Nebelschwaden abwechseln. Man fühlt sich zeitversetzt in den alten Burgen, verwitterten Steinkreisen und verwunschenen Friedhöfen. Und nirgendwo sonst hält sich eine Legende über ein Ungeheuer in einem See so lange, wie hier.  Es gibt so endlos viele Sagen und Legenden, die ich euch erzählen möchte, so viele Locations, die ich euch zeigen möchte und so viele interessante Möglichkeiten, dort das sehen zu lernen, um wundervolle Fotos zu machen…. auf dieser Fototour in Schottland.

Mittwoch, 18.05. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 8,–*

zur Website

Freitag, 20.05. – 20.00 Uhr

Magie - Andy Häussler: Kraft der Träume

In Andy Häusslers drittem Soloprogramm geht es um das Unbewusste und um Träume, ihre Geheimnisse und ihre Erfüllung. Andy Häussler präsentiert Phänomene der Suggestion und er liest in den Gedanken seiner Zuschauer. Er findet Träume seiner Zuschauer heraus, deutet was die Handschrift eines Zuschauers unbewusst sagt und erfüllt einem Zuschauer den Traum zu gewinnen. In einem traumähnlichen Zustand löst er den Rubik’s Cube mit geschlossenen Augen. Im Schlaf hat er sein Gehirn trainiert. Er kann sich Dinge merken, von denen andere nur träumen. Sein Unterbewusstsein lässt ihn Verborgenes wiederfinden. Er beeinflusst das Unterbewusstsein seiner Zuschauer, so dass auch sie erstaunliche Dinge vollbringen und schließlich macht er sich auf die Suche nach dem Traumpartner eines Zuschauers. Zwischen seinen unglaublichen mentalmagischen Experimenten erzählt Andy Häussler allerlei erstaunliche, kuriose und heitere Dinge über unsere Träume. Reisen Sie mit ins Unbewusste und träumen Sie mit!

Freitag, 20.05. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 16,–*

zur Website

Samstag, 21.05. – 20.00 Uhr

Theater - Arthur und Claire (von Stefan Vögel)

Ein Hotel in Amsterdam. In zwei aneinandergrenzenden Zimmern mieten sich zwei Menschen ein mit der Absicht, sich umzubringen. Er, ein gut aussehender Mann Ende 50; sie, eine Frau Mitte 30, traurig und ohne Lebensfreude, will ihrem Leben ein Ende setzen. Bei lauter Musik will sie mit Getöse dem Leben Adieu sagen. Der Mann fühlt sich gestört, da er in Ruhe sterben möchte. Hier beginnt eine interessante Unterhaltung über Leben und Sterben. Es gibt ein Happy End mit Gefühl und Liebe – lassen Sie sich überraschen. Ungewöhnliche Liebesgeschichte von Stefan Vögel. Regie: Margarete Volz.

Samstag, 21.05. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Sonntag, 22.05. – 19.00 Uhr

Theater - Arthur und Claire (von Stefan Vögel)

Ein Hotel in Amsterdam. In zwei aneinandergrenzenden Zimmern mieten sich zwei Menschen ein mit der Absicht, sich umzubringen. Er, ein gut aussehender Mann Ende 50; sie, eine Frau Mitte 30, traurig und ohne Lebensfreude, will ihrem Leben ein Ende setzen. Bei lauter Musik will sie mit Getöse dem Leben Adieu sagen. Der Mann fühlt sich gestört, da er in Ruhe sterben möchte. Hier beginnt eine interessante Unterhaltung über Leben und Sterben. Es gibt ein Happy End mit Gefühl und Liebe – lassen Sie sich überraschen. Ungewöhnliche Liebesgeschichte von Stefan Vögel. Regie: Margarete Volz.

Sonntag, 22.05. – 19.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Freitag, 27.05. – 20.00 Uhr

Musik - Vocal Deluxe: Ausgepufft

Drei Sängerinnen geben Gas auf ihrem musikalisch- explosivem Höhenflug

Das neuestes Programm des PS-starken Gesangstrios ist wieder eine erfrischende Mischung aus Lebensfreude, Witz und echtem Tiefgang. Einzeln sind sie schon der Knaller, zu dritt aber total ausgepufft. Mit Lack-Klavier, Leder-Geige und Silbermetallic-Flöte präsentieren die drei Künstlerinnen Stücke aus der eigenen Feder und real good Oldies. Jede mit eigener Note!

VOCAL DELUXE: Antonia, die Hand immer am Gaspedal. Birgit, von 0 auf 100 mit scharfem Profil. Zorana, tiefergelegt, und kurvenreich. Streng nach dem Motto: KEEP ROLLING!

Freitag, 27.05. – 20.00 Uhr – Eintritt: € 15,-*

zur Website

Samstag, 28.05. – 20.00 Uhr

Theater - Karla und Charlotte

Während Charlotte damit beschäftigt ist, bibbernd in der offenen Kühlschranktüre zu sitzen und Eiswasser zu trinken, um abzunehmen, hat Karla ganz andere Probleme: Nachdem ihre Mutter sie ihr ganzes Leben unterdrückt hat, weil sie nicht ihren Vorstellungen entsprach, tendiert Karlas Selbstbewusstsein gen Null. Wenigstens sollten jetzt, nach dem Tod der Mutter, ihre finanziellen Probleme durch das Erbe gelöst sein, aber weit gefehlt. Die Mutter hat in ihrem Testament eine Bedingung gestellt: Karla, die sich - zum Ärger ihrer Mutter - als Schauspielerin völlig talentfrei erwiesen hatte, muss innerhalb eines halben Jahres theaterspielend auf einer Bühne stehen, sonst geht das Erbe an das Theater der Mutter. Lässt Karla sich des Geldes Willen auch nach dem Tod weiter manipulieren oder findet sie eine andere Lösung? Und was ist eigentlich mit Charlottes Schlankheitswahn? Das Stück ist gespickt mit herrlicher Situationskomik und doch alles andere als ein platter Schwank, als ein reines Lustspiel. Es bietet viel Stoff zur Auseinandersetzung, dazu zwei Darstellerinnen in starken Rollen mit intensivem Schauspiel. Gefördert über die Bundesregierung mit Neustart Kultur. Regie: Dirk Deininger.

Samstag, 28.05. – 20.00 Uhr - Eintritt: € 13,-*

Sonntag, 29.05. – 19.00 Uhr

Chanson - Sandra Kreisler & Roger Stein: Glück

Sandra Kreislers und Roger Steins neues Programm voll satter Lieder und Texte stellt die “Generation: Konfliktfrei” in Frage und gibt eine ebenso einfache wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück. Bei Wortfront sind die Songs immer witzig, treffend und zugleich tiefsinnig und hintergründig. Bunte Gedanken über den Zustand unserer Vielleicht-Gesellschaft werden hochgeworfen und aufgefangen von Sandra Kreislers dunkler Stimmwärme und Roger Steins dichtgereimtem Schalk. Die neuen Songs sind deutlich rockiger, frecher, radiotauglicher. Dennoch verlieren sie nichts von ihrer klassischen Ohrwurmqualität und der melodiösen Kraft, die immer wieder in genial komponierten kontrapunktischen Verschränkungen und herzerwärmenden Balladen aufblüht. Treffsicher räsonieren die Künstler über die offensichtlichen und geheimen Schwächen unserer Mentalität: Trotz den – man darf es schon sagen – vielleicht ‚bösten’ Liedern des Duos Sandra Kreisler und Roger Stein, ist immer auch Zeit für zarten Schmelz und romantische Liebe – zugleich wird das Publikum auf heitere Art herausgefordert, die eigenen Vorstellungen vom Lebensglück ganz nebenbei zu hinterfragen.

Sonntag, 29.05. – 19.00 Uhr – Eintritt: € 16,-*

zur Website

nach oben